Folge uns auf

Styles

Sarah Harrison: So viel Sport treibt sie in der Schwangerschaft

Veröffentlich am

Sarah Harrison erwartet ihr zweites Kind

Mit diesen Übungen hält sie sich fit

Influencerin Sarah Harrison befindet sich auf der Zielgeraden ihrer zweiten Schwangerschaft. Auf Instagram gibt die 29-Jährige ihren 2,5 Millionen Followern regelmäßig Babybauch-Updates. Mittlerweile ist sie im dritten Trimester ihrer Schwangerschaft; das Baby könnte schon bald auf die Welt kommen. Auf Sport möchte die Frau von Dominic Harrison (29) dennoch nicht verzichten. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie das Buch "#Familygoals" herausgebracht, in dem sie erklärt, wie sich Schwangere fit halten können. Wie sie ihre zweite Schwangerschaft erlebt und welche Übungen sie mit Babykugel macht, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur .

Durchleben Sie Ihre zweite Schwangerschaft anders als die erste? Was sind die Unterschiede?

Sarah Harrison: Jede Schwangerschaft ist anders und man erlebt sie anders. In der zweiten Schwangerschaft bin ich nicht mehr unwissend, sondern weiß, was auf mich zukommt. Ich hatte jetzt noch mehr Respekt davor. Die Zeit verfliegt auch viel schneller, da ich noch ein kleines Kind zuhause habe, das mich auf Trab hält und ich sehe einiges nicht mehr so streng wie bei der ersten Schwangerschaft.

Lange dauert es nicht mehr, bis Sie ihr zweites Kind zur Welt bringen. Sie berichten, vor allem im dritten Trimester starke Stimmungsschwankungen zu haben. Wie äußern sich diese und wie gehen Sie und ihr Partner Dominic damit um?

Harrison: Eigentlich ist man die ganze Schwangerschaft lang von Stimmungsschwankungen betroffen. Frauen sind in dieser Zeit einfach emotionaler und schnell mal schlecht gelaunt oder müde. Das gehört einfach dazu und das sollten unsere Männer verstehen, akzeptieren und sie sollten am besten ganz schnell herausfinden, wie sie damit umgehen und auf ihre Frauen eingehen.

Dominic hat zum Glück sehr viel Geduld und Verständnis und dafür bin ich dankbar. Wir schaffen in dieser Zeit einfach etwas ganz Besonderes und das ist nicht immer einfach - für beide Seiten.

Wie geht Ihre Tochter Mia Rose damit um, bald ein Geschwisterchen zu bekommen?

Harrison: Sie versteht alles ganz genau und die Vorfreude steigt. Sie freut sich aber auch schon, wenn Mamas Bauch weg ist und sie endlich wieder mehr mit mir toben kann. Wir reden viel darüber und binden sie mit ein. Sie war auch schon beim Frauenarzt dabei - uns ist es wichtig, sie teilhaben zu lassen von Anfang an - sie ist ja nun mal die große Schwester.

Wie sieht ihre sportliche Tages-Routine aus? Auf welche Übungen setzen Sie?

Harrison: Solange ich mich wohlfühle, werde ich versuchen, drei bis vier kleine Work-outs pro Woche auszuführen. Im dritten Trimester mache ich viele Stretching-Einheiten und leichte Übungen, die mit meinem großen Bauch noch gehen. Zum Beispiel: Lunges, Abductor Lifts, Knee Raises oder Beckenheben. Alle Übungen führe ich langsamer durch als üblich und ich höre genau auf meinen Körper. Mir tun solche Einheiten sehr gut und ich genieße sie.

Was sind sportliche No-Gos während der Schwangerschaft?

Harrison: Ich würde definitiv niemandem empfehlen, in der Schwangerschaft neue Sportarten auszuprobieren oder Leistungssport zu betreiben. Am wichtigsten ist, auf seinen Körper zu hören und Rücksprache mit seinem Frauenarzt zu halten. No-Gos sind für mich zum Beispiel Tennis, Handball oder Hindernisrennen.

Verpasse ab jetzt keine Star News des Tages ⭐ VIP-News, aktuelle Prominews, die besten Bilder der Stars sowie Videos und Interviews mehr! Folge uns direkt auf den Social-Medien und bleibe informiert.

Werbeanzeige

Kommentare

Werbeanzeige